Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná

Die Pauliner Kirche

Die Kirche wurde auf den Grundstücken von drei Bürgerhäusern erbaut. Dies war ein Geschenk der evangelischen Stadt Kesmark an die katholischen Christen, damit sie sich eine Kirche bauen können. Zu dieser Zeit war die Hl. Kreuzkirche im Bestiz der evangelischen  Kirchengemeinde. Die überwiegend deutsche Bevölerung war nach der Reformation lutherisch
geworden. Es war dies auch ein Dank gegenüber der römisch-kath. Kirche, weil diese bei den Fehden mit der Familie Thököly auf Seiten der Stadt standen. Der Kampf der Stadt mit den Burgherren dauerte fast 100 Jahre. Zum ersten Mal urkundlich bestätigt wird die Kirche im Jahre 1654. Im Jahre 1741 brannte die Kirche ab und sechs Jahre später wurde mit dem  spätbarocken Umbau unter Leitung des Paulinenordens begonnen. Das Innere der Kirche - Kanzel und Seitenaltäre - ebenfalls im  Barock. Auf der Altarspitze ist die heilige Dreieinigkeit dargestellt. Das ursprüngliche Altarbild blieb aber nicht erhalten, ebensowenig wie die Heiligenstatuen, die die Fassade der Kirche zierten.


 
!Kesmark Sehenswürdigkeiten.docx(20.2 kB)!Kesmark Sehenswürdigkeiten.docx
Slovenská verzia
English version
ÚvodÚvodná stránka